Wie findet man eine englische Partnerschule? Man fährt nach England und sucht eine.

Vor dem Haupteingang der SchuleBei einer Fahrradtour durch Suffolk (Südostengland) in den Sommerferien 2008 fragte ich deshalb in Ipswich in der unweit meines B&B-Hauses gelegenen Chantry High School and Sixth Form Centre an, ob dort Interesse an einer Partnerschaft bestehe, und wurde von der Fremdsprachenlehrerin Ms Proffitt und ihren Kolleginnen und Kollegen mit offenen Armen empfangen. Wir tauschten Adressen aus und beschlossen, eine Partnerschaft aufzubauen. Im Herbst durfte ich dann im Rahmen eines Hospitationsprogramms des DAAD eineinhalb Wochen an dieser Schule weilen, im Unterricht verschiedener Fächer zuschauen und Einblick in ein ganz anderes Schulsystem erhalten. Beide Schulleitungen tauschten Briefe aus und besiegelten schriftlich den Willen zu einer Partnerschaft.

AußenanlagenSeit Dezember 2008 besteht nun offiziell die Partnerschaft zwischen der Chantry High School and Sixth Form Centre in Ipswich und dem Ceciliengymnasium in Bielefeld.

FoyerChantry High ist eine Comprehensive School mit eigener Oberstufe (Sixth Form). Die Oberstufe kooperiert wie bei uns mit einer Nachbarschule, die allerdings weiter entfernt liegt, sodass die Schülerinnen und Schüler mit zwei kleinen schuleigenen Bussen hin und her gefahren werden.

Die Schule hat ein großes Fächer- und AG-Angebot. Zu den Fächern, die man an unserem Gymnasium nicht wählen kann, gehören Technology, Leisure & Tourism, Psychology und PSHE (= Personal Social Health Education). Das Besondere ist, dass die Schülerinnen und Schüler gleich zu Beginn, also mit 11 Jahren (ab Klasse 7), Französisch oder Deutsch wählen, also ein Teil der Schülerinnen und Schüler Deutsch als erste Fremdsprache erlernt. Später kann Spanisch dazugewählt werden. Auch gibt es eine Latein-AG.

MensaMusikraumDie Schule hat eine eigene Bibliothek mit Bibliothekarin und eine große Mensa, in der das Essen nach Rezepten des Starkochs Jamie Oliver jeden Tag frisch zubereitet wird. Die Musiklehrerinnen leiten ein Streichorchester, das jede Woche probt und regelmäßig auftritt. Lebendige Nachwuchsarbeit bedeutet hier auch, dass einmal pro Woche Schülerinnen und Schüler aus den Grundschulen gebracht werden, um gemeinsam mit den jüngeren Streichern in einem Ensemble zu spielen. Traditionsgemäß wird einmal im Jahr ein Musical aufgeführt, für das alle monatelang intensiv üben.

Organisatorisch unterscheidet sich die Schule von unserer, weil es ein Schulmanagement gibt, das die Schule nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten leitet. Den reibungslosen Tagesablauf unterstützen mehr Arbeitskräfte aus anderen Berufen (non-teaching staff) als Lehrer (teaching staff).

Technology-RaumAußenanlagenBeeindruckt hat mich die multimediale Ausstattung der Schule, denn fast jeder Klassenraum ist mit interaktiven Tafeln und Beamer versehen und es gibt die Möglichkeit, Videokonferenzen durchzuführen. In den Naturwissenschaften bereiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Versuche vor. In jedem Gebäude ist eine andere Fächergruppe untergebracht. Zwischen den Stunden geht man über das weitläufige Schulgelände zum nächsten Unterricht.

Chantry High wird bald ein neues Gebäude erhalten und durchlebt deshalb genau wie unsere Schule zurzeit eine Planungs- und Umgestaltungsphase.

Besuch aus unserer englischen Partnerschule am 4. Dezember 2009