unterstufenwettkampf 2020 IMG 6383„Alle haben gewonnen“ – Unterstufenwettkampf zaubert Schülerinnen und Schülern und Eltern ein Lächeln ins Gesicht Video vorhanden

Die über 250 Schülerinnen und Schüler aller 5. und 6. Klassen applaudieren laut, als Sportlehrer Tobias Bertram den Unterstufenwettkampf am 04.03.2020 gegen 8.30 Uhr für eröffnet erklärt. Schon kurz darauf geht es an die Wettkampfstationen. Wochenlang haben sich Lehrer und Schüler auf diesen Tag gefreut.

Es wurde geplant und organisiert, geübt und trainiert. Klassenlehrer Gregor Kaiser holt seine Schülerinnen und Schüler noch einmal im Spielerkreis zusammen. Es gibt letzte taktische Weisungen und einen mächtigen Motivationsschub: „6c – winner – winner – chickendinner!“ Dann geht es los. Die erste Station heißt „Speed Bounce“. Freundliche Schülerinnen aus der 8c und 9b, die den Unterstufenwettkampf als Sporthelferinnen unterstützen, nehmen die Klasse in Empfang und erklären die Aufgabe. „Hier geht es darum, 30 Sekunden lang mit beiden Beinen seitlich über eine ‚Schaumstoff-Pommes‘ zu springen. Achtet auf euer Gleichgewicht und ein gleichmäßiges Tempo. Viel Erfolg!“

Im Anschluss daran warteten noch sechs weitere Stationen auf die Schülerinnen und Schüler, die nach einem eng getakteten Belegungsplan angesteuert werden mussten. Der Auswahl der Stationen liegt ein sportpädagogisches Konzept zugrunde, welches möglichst viele Fähigkeiten beansprucht: koordinative Fertigkeiten, Körperspannung, Sprungkraft, Taktik, Schnelligkeit und Ausdauer, um nur einige zu nennen. „Am wichtigsten ist uns aber, dass die Schülerinnen und Schüler hier Spaß haben – am Miteinander und an der Bewegung“, fasste Dierk Führing die Idee des Tages zusammen. Dass das Konzept aufgeht, konnten auch die zahlreichen Wettkampfunterstützer und Paten aus den 8. und 9. Klassen bestätigen: „Der Spaß der Schülerinnen und Schüler ist eigentlich das Beste hier“ (Johannes, 9b) „und ich finde es prima“, ergänzt sein Klassenkamerad Sebastian, „wie sich die Kleinen gegenseitig anfeuern und wie fair sie sind.“ Einige Stunden und neun Disziplinen, vier Tänze und viele Schweißperlen später kamen alle zur finalen Siegerehrung zusammen. „Alle haben gewonnen“, begann Petra Sewöster und fügte dann erklärend hinzu, „in einzelnen Disziplinen jedenfalls. Keine Klasse hat in allen Bereichen dominiert.“ Ent­sprechend knapp fielen die Punkteentscheidungen am Ende aus. Zum ersten Mal in der Geschichte des Cecilien­gymnasiums gab es einen doppelten ersten Platz. Die Klassen 5b und 5c teilen sich im kommenden Jahr die Ceci-Maus als Sie­ger­trophäe. Bei den Sechstklässlerinnen und -klässlern konnte in diesem Jahr die Klasse 6c am Ende des Tages die meisten Punkte auf dem Konto vorweisen.

Auch von zahlreichen Eltern und Familienangehörigen wurden der Wettkampf und die Siegesfeier von der Tribüne aus betrachtet. „Niemand steht herum, alle sind in Bewegung oder feuern sich gegenseitig an“, lobte Herr Dr. Eckel, Großvater eines Schulkindes, das gesehene Sportereignis. Auch Herr Gül, der sich für den Vormittag extra freigenommen hat, um seine Tochter zu unterstützen, bereute dies nicht: „Die Freude der Kinder hat mir wirklich ein Lächeln auf die Lippen gezaubert.“

unterstufenwettkampf 2020 IMG 6384unterstufenwettkampf 2020 IMG 6385